Abwärtstrend der Knights hält weiter an

Nach einem guten Start in die Saison haben die VfL Oldenburg Knights derzeit wenig Grund zum Jubeln. Auch im vierten Spiel in Folge gab es für die Knights am vergangenen Samstag bei den Hamburg Pioneers nichts zu holen. Mit 14:41 setzte es die zweithöchste Saisonniederlage. Schon vor dem ersten Seitenwechsel lagen die Gäste mit 0:14 hinten. Anfang des zweiten Viertels konnten die Oldenburger dann endlich auch einmal jubeln als sie den Ball erstmals in die Hamburger Endzone trugen. Aber die Freude sollte nicht lange währen, denn nur wenige Minuten später konnten die Gastgeber erneut einen Doppelschlag landen und auf 28:7 davonziehen. Noch vor der Pause verkürzten die Knights ein letztesmal in diesem Spiel. Mit 14:28 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit sollten den Pioneers noch zwei weitere Touchdowns gelingen während gleichzeitig die Offense der Knights ohne zählbaren Erfolg blieb. Erneut kassierte die Truppe von Headcoach Florian Rückeshäuser gegen die Pioneers 41 Punkte und rutscht damit auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Gleichzeitig konnten die Gastgeber mit diesem Sieg ihren dritten Tabellenplatz festigen, der für die Knights nun unerreichbar ist.

Bilder von Karolin Neubert und Tanja Ellebrecht