Die Heimserie im Marschwegstadion

Am Sonntag beginnt die aus 4 Spielen bestehende Heimserie der VfL Oldenburg Knights. Um 15.00 Uhr heißt es wieder Kickoff im Marschwegstadion und zu Gast ist kein geringerer als der Vorjahres Champion der Regionalliga. Die Braunschweig Lions setzten sich im vergangenen Jahr an die Spitze und verhinderten so den Aufstieg der Elmshorn Fighting Pirates. Dennoch konnte Braunschweig auf Grund des Reglements nicht in die Playoffs gehen, da Braunschweig mit ihrem ersten Team in der 1. Bundesliga spielt und dort ebenfalls Meister ist. Das Reglement sagte, dass zwischen den Teams ein zweistufiger Ligaunterschied erhalten bleiben muss. Leider wurde damit auch dem Zweitplatzierten der Aufstieg verwehrt. In diesem Jahr sieht es anders aus. Sollte Braunschweig erneut die Liga gewinnen, spielt der Zweitplatzierte in den Playoffs. Dies haben sich durchaus ein paar mehr Gegner auf die Fahnen geschrieben. Darunter vorne weg, die Fighting Pirates, gefolgt vom Zweitliga Absteiger aus Ritterhude. Der Beginn dieser Saison zeigt allerdings, dass fast alle Teams auf Augenhöhe spielen können. Lediglich die Hannover Spartans konnte ihre negativ Serie noch nicht stoppen.
Der kommende Gegner aus Braunschweig ist für Oldenburg eine harte Nuss, die in diesem Jahr schwer einzuschätzen ist. Nach 3 Spielen von 12 befinden Sie sich zwar an Platz 6 der Tabelle und konnten sich wie Oldenburg auch lediglich gegen Hannover durchsetzen, aber die Partien gegen ( 8:14 ) und Göttingen ( 18:20 ) waren knapp. Wir erinnern uns: Ritterhude Absteiger der GFL 2 und Göttingen Aufsteiger der Oberliga Nord.
Natürlich will sich Braunschweig nun im vierten Spiel besser platzieren und könnte Oldenburg direkt von Platz Drei verdrängen, wäre da nicht das Oldenburger Publikum und der ausgesprochen hohe Siegeswille der Knights. Das Marschwegstadion mit seinen Football-Fans hat eben auch einen besonderen Einfluss auf den Spielverlauf. Daher hoffen die Oldenburger Ritter natürlich auf ein volles Haus und die Unterstützung der Sportfans von der Hunte.
Für ein breites Rahmenprogramm mit großem Cateringangebot, Kinderaktionen und Unterstützung durch die Cheerleader der Mystical Delights ist gesorgt. So wie es aussieht wird auch das Wetter mitspielen und für ein sonniges Footballfest in Oldenburgs guter Stube sorgen.
Danach geht es dann Schlag auf Schlag weiter im Marschwegstadion. Schon am 11.06. werden die Ritterhude Badgers zum Rückspiel erwartet. Am 18.06. kommen die Hamburg Pioneers zum Gameday. Dieser steht in Verbindung mit einer großen Charityaktion unter dem Motto “ Salute to Service“. Am 24.06. spielen die Ritter dann erstmalig gegen den Aufsteiger Göttingen Generals.
Der Einlass am kommenden Sonntag beginnt um 14.00 Uhr. Die Tageskassen öffnen ab 13.30 Uhr. Tickets sind auch im Vorverkauf erhältlich.