Die Knights tun doppelt Gutes

Salute to Service

Wenn am kommenden Sonntag wieder Gameday im Marschwegstadion ist, wollen die VfL Oldenburg Knights etwas zurückgeben. Das Motto "Salute to Service" steht in guter Tradition mit dem American Football. Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Hilfsdienste sowie der Polizei und Bundeswehr. An diesem Tag erhalten diese Personengruppen freien Eintritt* zum Spiel der Oldenburg Knights gegen die Hamburg Pioneers.

Damit aber nicht genug. Die Knights werden in vielerlei Hinsicht von Fans, Spendern und Sponsoren unterstützt. Dafür sind die Ritter dankbar und möchten sich deshalb jedes Jahr am Motto-Gameday ebenfalls für ein neues Projekt einsetzen. In diesem Jahr fiel die Entscheidung zu Gunsten der Diakonie Einrichtung "Haus Regenbogen" in Kreyenbrück. 

Wir wollen einfach den Menschen etwas zurückgeben, die jeden Tag für den Schutz unseres Lebens und unserer Gesundheit ihre Kraft geben.

Die Bewohner der Einrichtung werden zu diesem spannenden Spieltag in das Marschwegstadion eingeladen und dürfen einen Tag lang die ganze Spannung und Euphorie rund um den größten Sport der Welt miterleben. Helfer der Oldenburg Knights werden auf der Tribüne Spenden während des Spiels sammeln. Der Erlös der Spendenaktion geht zu 100% direkt an die Einrichtung.

*gegen Vorlage eines Dienstausweises oder gleichwertigen Dokuments. Das Erscheinen in Dienstuniform wird ausschließlich begrüßt.
Angehörigen von Polizei und Berufsfeuerwehr wird am 18.06. kein freier Eintritt gewährt. Näheres erfahren Sie an der Kasse.
Dennoch wollen wir Sie gemeinsam mit unserem Spieltag für ihren Dienst ehren.
Wir freuen uns viele von Ihnen am Sonntag begrüßen zu dürfen, wenn es heißt: Kickoff im Marschwegstadion.

Haus Regenbogen

Bild Nordwest Zeitung

Das Haus Regenbogen ist ein pädagogisch-therapeutisches Wohnheim der Förderung und Therapie gemeinnützige GmbH des Diakonischen Werkes und bietet für 60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Beeinträchtigungen einen Ort zum Wohnen und Leben, in dem persönliche Bedürfnisse, Gewohnheiten, Vorlieben und Gefühle berücksichtigt werden.

Das pädagogisch-therapeutische Konzept ist darauf ausgerichtet, die Entwicklung der BewohnerInnen zu fördern und zu unterstützen und sie zur größtmöglichen Eigenständigkeit zu führen.

In familiärer Atmosphäre leben sieben bis neun Kinder und Jugendliche und junge Erwachsenen altersentsprechend in einer Wohngruppe.