Große Action auf dem Sportplatz Kennedystraße

Am vergangen Samstag, dem 29.9.2012 haben sich rund 90 Jugendliche aus ganz Niedersachsen versammelt, um am Auswahlverfahren des American Football Landesverbandes Niedersachsen teilzunehmen.

Bereits am 15.09. diesen Jahres waren 70 junge Footballspieler in Hildesheim, um sich vor Cheftrainer Maik Mauer zu präsentieren.

„Ich freue mich sehr, dass das Tryout in Oldenburg so viele junge Spieler veranlasst hat, ihr Können unter Beweis zu stellen.“, so Mauer. Veranstalter des Oldenburger Tryouts war der VfL Oldenburg, für dessen American Footballabteilung, den Oldenburg Knights, es eine große Ehre war, einer von zwei Tryout-Städten in Niedersachsen zu sein. „Vielen Dank an die Oldenburg Knights und an den VfL Oldenburg für die gute Organisation und die Bereitstellung der grosszügigen Sportanlage“, bedankte sich Matthias Goebel, Jugendbeauftragter des American Football und Cheerleader Verbandes Niedersachsen (AFCVN), der während der Tryouts tatkräftig die Jugendlichen mit Obst und Getränken versorgte.

Das Auswahlverfahren der jugendlichen American Football-Spieler im Alter von 15 bis 19 Jahren dient dazu, die 45 besten Spieler Niedersachsens zu finden, damit diese am 20. und 21.10. beim großen Jugendländerturnier für ihr Bundesland antreten können.

Dieses Jahr spielt Niedersachsen wieder im A-Turnier des in Hamburg stattfindenden Kräftemessens. Auswahlcoach Mauer erklärt: „Unser Ziel wird es zunächst sein, uns im A-Turnier zu etablieren und auch in den nächsten Jahren eine eindeutige Position zu belegen, die uns von dem B-Turnier abhebt.“ Vom 05. bis 07.10. werden die 54 besten jungen Spieler ins Trainingslager nach Verden fahren, um sich dort intensiv auf das Turnier vorzubereiten. „Im Trainingslager müssen wir uns dann leider nochmals von 9 Spielern trennen, denn es dürfen nur 45 Spieler mit nach Hamburg.“, verabschiedete sich Mauer von den Jugendlichen.

„Alle, die es dieses Mal nicht geschafft haben, sind natürlich im nächsten Jahr herzlich eingeladen wieder zu kommen.“

Nähere Informationen zum American

Football gibt es unter www.afcvn.de

Kommentar verfassen