Hoffnungen schnell zerschlagen

Touchdown Squires

Für die die C-Jugendlichen Squires stand am Samstag der schwerste Saisongegner auf dem Spielplan. Im Stadion Bad-Zwischenahn empfingen die jüngsten Ritter die C-Jugend der Hamburg Blue Devils. Coaches und Spielern war bewusst, dass nach einem zu Null Sieg der Hamburger gegen die Squires auf eingenem Platz auch das Rückspiel kein Spaziergang werden würde. Dennoch hatte man sich, nachdem die Devils gegen ihren Lokalrivalen, die Huskies verloren hatten, etwas ausgerechnet. Anfangs zeigten die Little Devils dann auch Schwächen. Insbesondere der Snap misslang der Hamburger Offense gleich in Serie. Dies wussten die Squires zu nutzen und holten sich in einem schnellen Offense Drive 6 Punkte auf das Scoreboard. Mit dem Point after Touchdown wurde auf 7:0 erhöht. Zum Ende des ersten Quarters verkürzten die Hamburger Gäste jedoch auf 7:6 und kamen immer besser ins Spiel. Die anfänglichen Schwächen und Unkonzentriertheiten wurden nun abgestellt. Zur Halbzeit holten sich die Gäste die Führung und erhöhten auf 07:12. Bis hierhin wäre der geringe Rückstand noch eine lösbare Aufgabe gewesen aber Meisterschaftsträume wurden ab diesem Zeitpunkt begraben. Man hätte einen Vorsprung von 28 Zählern benötigt um noch um den Titel spielen zu können. Die zweite Halbzeit lag nun komplett in den Händen der Devils, die sich Lauf- und Passstärker zeigten als die Oldenburger Jungs, die ihre erste reguläre C-Jugend spielten. Am Ende war dann auch das Ergebnis mit 07:40 sehr eindeutig und die Glückwünsche gehen nach Hamburg.
Bilder: Dennis Leskys

 

Kommentar verfassen