In 2017 noch mehr Football in Oldenburg

regio2017-fwDie Landesverbände des Spielverbund Nord American Football haben auf ihrer letzten Sitzung die Zusammensetzung der dritthöchsten Spielklasse festgelegt. 7 Teams werden in der kommenden Saison um die Meisterschaft in der Regionalliga Nord kämpfen und damit ein Team mehr. Ein Wiedersehen gibt es mit dem GFL2 Absteiger dieser Saison, den Ritterhude Badgers. Als Aufsteiger aus der Oberliga treten die Göttingen Generals an. Kein Wiedersehen gibt es mit den Osnabrück Tigers, die als Tabellenletzter der Saison 2016 abgestiegen sind. Somit ist die Regionalliga um 1 Team erweitert worden. Das heißt noch mehr Football in Oldenburg. Das Herrenteam startet im April in ihre vierte Drittligasaison. Ziel ist es einen Platz im oberen Drittel zu erreichen, so Coach Florian Rückeshäuser in einem kürzlich gegebenen Interview.
Zur Zeit arbeiten Vorstand und Supporter der Oldenburg Knights mit Hochdruck an der Planung für den Saisonstart im April. Dieser soll dann voraussichtlich auch im Marschwegstadion in Oldenburg stattfinden. Nach dem großen Erfolg des Tests in Oldenburgs guter Stube in diesem Jahr, gehen alle Organisatoren davon aus, dass in der Saison 2017 alle Spiele im Herzen von Oldenburg stattfinden können. Durch die Erweiterung der Liga und die Aussicht darauf alle Spiele am Marschweg stattfinden zu lassen, erwarten die Footballer des VFL Oldenburg ein noch größeres Interesse der Fans. Der Test im Juni diesen Jahres hat gezeigt, dass eine Anzahl von über tausend Zuschauern die Knights im Maschwegstadion sehen möchte und das Oldenburg eine der größten Fangemeinden der Liga in Deutschland hat. Für das Jahr 2017 ist also beste Stadionstimmung von der besten Fanbase der Liga garantiert.

Zusammensetzung der Regionalliga Nord

  • Braunschweig FFC 2
  • Elmshorn Fighting Pirates
  • Göttingen Generals
  • Hamburg Pioneers
  • Hannover Spartans
  • Oldenburg Knights
  • Ritterhude Badgers