Invasoren aus der Burg gejagt

Am Schluß konnten die Youngsters zufriedene Gesichter zeigen und sich trotz Niederlage freuen. Ab Ende des 2ten Quarters ließen die Oldenburg Knights Youngsters keine weiteren Punkte mehr zu. Mit 47 negativen Zählern auf dem Scoreboard schien die Burg der Ritter bereits sturmreif. Dennoch schaffte es Headcoach Jan Volkmann den Jungrittern um Quarterback Sven-Ole Röse klarzumachen, dass man ab jetzt das Torgatter herunterlassen muss und von den Mauern schießen werde. So gelang dann auch gleich zu Anfang des 3. Quarters ein Safety durch Johann Kruthaup, der den Ball für 2 Punkte sicherte. Das war die Initialzündung für die zahlenmäßig deutlich unterlegenen Oldenburger. Ab jetzt ließ die Defense keine weiteren Punkte mehr zu und präsentierte dem Vorjahresmeister den Willen und die Härte des Oldenburger Football. Weitere 6 Punkte konnte erneut Johann Kruthaup auf´s Scoreboard bringen. Der Point after Touchdown misslang jedoch. Bis zum Abpfiff sah man eine völlig veränderte Mannschaft, die es mit Oldenburger Spirit geschafft hat den Vorjahresmeister die komplette zweite Halbzeit unter Kontrolle zu halten und wieder „von der Burg zu jagen“.
Mit 8:47 kann man zwar keine Freudenfeste feiern, aber dennoch erzielte das Team eines der besten Ergebnisse gegen die Jugendlichen des aktuellen GFL Aufsteigers aus Hildesheim in ihrer Teamgeschichte.