Jugend liefert in Bremen zweimal ab

Yeomen in Bremen

Das Wetter hätte schöner sein können, aber die deutlichen Siege überstrahlten am Ende den verhangenen Himmel. Typisches Bremer Gameday Wetter eben, wenn Oldenburg spielt. Um 12.00 Uhr gaben sich die Yeomen von Daniel Kregel die Ehre und lieferten einen 50:06 Kantersieg über die Thunderbirds ab. Nach langer Pause in der ohnehin sehr kleinen aus nur 3 Teams bestehenden Gruppe war man wohl noch nicht so richtig im Spiel, als Bremen Punkten konnte. Danach ließen die Yeomen aber keinen Zweifel daran, wer in diesem Jahr wieder die Meisterschaft holen will. Somit also eine Perfect Season. Eine Bildergalerie zum Spiel ist hier zu finden. Einen schwereren Gegner dürfte Daniel mit dem Gegner im Spiel um das State Championship erwarten. Der derzeitige Tabellenführer ist die Jugend des Bundesligisten Hildesheim Invaders. Mit 7:1 Punkten und einem Touchdown-Verhältnis von 101:41 wartet hier auf die Yeomen ein anderes Kaliber. Ähnlich wie die Yeomen dominierten die Invaders die abgelaufene Saison.

Dominante Youngsters

Etwas verfrüht um 15.50 Uhr war dann auch der Kickoff für die Knights Youngsters erfolgt. Gleich zu Beginn des Spiels sicherten sich die A-Jugendlichen Youngsters 2 Punkte mit einem Safety. Raumgewinn sollte von nun an eine eher seltene Situation für die Bremer A-Jugend sein. Schon der nächste Drive wurde mit einem Touchdown beendet. Nichtmal eine Minute lag zwischen dem Safety und dem Score durch Johann Kruthaup. Der Zusatzpunkt wurde durch Kai Kunath sicher verwandelt. Die nächsten Punkte holte sich dann Kruthaup mit einen Punt Return Touchdown und erhöhte auf dem Scoreboard auf 16:00. Die nächsten Punkte sicherte dann Piet Gerke zum 22:00. Der Versuch für zwei Zusatzpunkte zu gehen misslang. Die einzigen Punkte, die die Defense der Oldenburger Jungs zuließen fielen zu Beginn des 2ten Quarters. Bremen verkürzt auf 22:06 und ging erwartungsgemäß auf die Two Point Conversion. Es blieb allerdings beim Versuch. Vor der Halbzeit erhöhte Kruthaup noch auf 28:06 um mit einem sicheren Gefühl die Pausenbesprechung einzuleiten. Im Verlauf der zweiten Hälfte kam es nun vermehrt zu Strafen, was die Oldenburger nicht davon abhielt das Spiel zu einer eindeutigen Angelegenheit zu machen. Ole Ölschläger trägt sich als nächster Spieler in die Scorerliste ein. (34:06). Johann Kruthaup belohnt sich als nächstes nach einer Interception mit einem Pick Six und bringt den Ball in die gegnerische Endzone. (40:06). Die nächste Interception folgte zum zweiten Mal durch Luca Rosenthal, der somit schnell wieder die Oldenburger Offense ins Spiel bringt. Tom Meyer ist es, der mit einer weiteren Interception die Bremer an einem Touchdown im 3ten Quarter hindert. Schon im 3ten Quarter bekamen auch die Backups ihre Chance, was dazu führte, dass die Touchdown Maschinerie der Knights etwas langsamer lief. Abschließend warf Quarterback Henk Braun noch einmal einen Pass auf Piet Gerke zum Touchdown. Kicker Jannik Franke erhöhte mit dem Point after Touchdown zum 47:06 Endstand.
Auf die Youngsters warten nun nach einer soliden Leistung noch die Auswärtsgegener Osnabrück und Wilhelmshaven, die ebenfalls in den Hinspielen deutlich geschlagen wurden. Erst danach geht es in die Playoffs und die Relegation für die Regionalliga.

Fotos in den Galerien und im Bericht: Thomas Kruthaup, Tanja Ellebrecht, Susanne Dorendorf