Knights warten weiterhin auf den ersten Sieg

Am vergangenen Sonntag trafen die Footballer der Oldenburg Knights in Bremerhaven auf die dort ansässigen Seehawks. Das Spiel ging mit 32 : 17 an die Seahawks.

Bei sehr wechselhaftem Wetter ging das Spiel pünktlich um 15 Uhr los. Die Knights, unter Headcoach Tyrus Morgan, hatten sich für diesen Spieltag viel vorgenommen. Die letzten 3 Spiele gingen allesamt sehr knapp an den Gegner und dieses Mal sollte unbedingt einen Sieg eingefahren werden. Und so legten die Knights auch los. Im ersten Drive fand QB Morgan, der den verletzten Stefan Kuster vertrat, mit einem tiefen Pass WR Ole Herrnkind, der den Ball sicher in die Endzone tragen konnte (0 : 7).

Nun war es an der Oldenburger Defense das Angriffsspiel der Seahawks unter Kontrolle zu bringen. Und das klappte im ersten Drive der Seestädter auch gleich mit einem 3 and out.

Aber auch die Defense der Seahawks war hellwach und verhinderte jeglichen Raumgewinn der Knights. Beide Defense-Abteilungen hielten die jeweilige Offense gut in Schach, bis die Seahawks die benötigte Lücke fanden und das Ei in die Endzone tragen konnten. (6 : 7)

Returner Stefan Hofer hatte gleich die nötige Antwort parat. Er nahm den Kickoff der Gastgeber an der eigenen 20 Yard Line auf und durch die gute Blockarbeit seiner Vordermänner schaffte er es bis in die Endzone. (6 : 14)

Leider ließen sich die Gastgeber nur kurzzeitig davon beeindrucken und punkteten vor der Pause noch zweimal. (19 : 14)

Die letzten Punkte vor der Pause erzielte Kicker Tim Kreyenschmidt mit einem Fieldgoal aus gut 40 Yard Entfernung. (19 : 17)

Nach dem Wiederanpfiff hatte man die Gastgeber zunächst gut im Griff. Die Angriffsformation um QB Morgan konnte schnell ins Geschehen eingreifen. Aber was man auch versuchte, nichts wollte so richtig funktionieren. Viele Drives endeten erfolglos.

Die Seahawks nutzen ihre Chancen, fanden die Lücken und legten im dritten und vierten Quarter jeweils einen Touchdown nach. (32 : 17)

Somit warten die Knights noch immer sehnsüchtig auf den ersten Sieg im Jahr 2012.

Theodor Bräutigam (stellv. Vorsitzender):
„Wir konnten leider den Schwung aus der frühen Führung nicht durch das Spiel tragen. Es gab im Spielverlauf einfach zu viele individuelle Fehler, die dann in der Summe den Sieg gekostet haben.“

Dennis Domscheit (Defense Coordinator):

„Leider musste ich heute in der Defense gleich auf 4 Starter verzichten. Wir haben viel probiert und zum Teil auch sehr gut verteidigt. Leider reichen dieses Jahr in der Oberliga schon kleine Fehler und man kassiert gleich einen Touchdown.“

Für die Knights bleibt keine Zeit die Köpfe hängen zu lassen. Schon am kommenden Sonntag geht es zur Nummer 1 der aktuellen Tabelle nach Ritterhude. Die haben bislang noch kein Spiel verloren und peilen die zweite Meisterschaft in Folge an.