Viel Stoff für die Statistiker

Die Regionalliga bleibt spannend

Nach 16 von 42 Spielen bleibt vor allem die Situation im Oberhaus des Regionalliga Footballs spannend. Während die VfL Oldenburg Knights ihr Pfingstwochenende genießen konnten fanden am Samstag und Sonntag 3 Begegnungen statt. Wie erwartet holte sich Elmshorn mit dem Spiel gegen die Braunschweig Lions II den zweiten Platz am Samstag zurück. Jedoch fiel das Ergebnis mit 27:00 nicht so deutlich aus, wie in der Vorwoche in Oldenburg (35:00).

Ritterhude, der Erzrivale der Oldenburger konnte sich am gestrigen Sonntag mit 36:07 Zuhause, am Mohrmannskamp, auf Platz 1 gegen Hamburg behaupten. Beobachter sahen trotz der weiterhin weißen Weste allerdings keine überzeugende Leistung der Badgers, die am 11. Juni im Marschwegstadion zu Gast sein werden.

Eine Überraschung gab es im Unterhaus der Liga. Die bisher glücklosen Hannover Spartans holten sich in Göttingen ihren ersten Saisonsieg mit 21:06 gegen den Aufsteiger aus der Oberliga.

Somit ist nun kein Team mehr ohne Sieg, nachdem ein Drittel der Saison absolviert ist.
Es ist nun an den Knights, den Ritterhudern ihre weiße Weste zu nehmen, nachdem Sie nur knapp in Ritterhude verloren hatten. Gerade im Oberhaus der Liga ist die Tabellensituation äußerst eng und die Plätze sind keineswegs gesichert.

Am kommenden Wochenende wird sicherlich das Augenmerk auf dem Heimspiel der Knights liegen, die im Marschwegstadion noch unbezwungen sind. Schützenhilfe in Sachen Platzierung können lediglich die Göttingen Generals leisten, die parallel die Fighting Pirates aus Elmshorn empfangen. Um Platz 5 und 6 geht es am Samstag zuvor zwischen Hamburg und Braunschweig.

Kommentar verfassen