Wie besiegt man Big Red?

DSC_0352

Bild aus dem Vorjahr in Bad Zwischenahn

Diese Frage stellen sich derzeit die Teams der Regionalliga-Nord. Am 28.05. steht Headcoach Florian Rückhäuser vor der gleichen Aufgabe. Niemand hatte zu Saisonbeginn die Hamburger auf dem Zettel und nun entwickeln sich die „Roten“ zum Geheimfavoriten. In den Foren diskutierten sich die Experten seit dem ersten Sieg der Hanseaten die Köpfe heiß, spielten diese doch noch in der Vorsaison eher im Unterhaus der Liga. Auch Oldenburg verpasste in der vergangenen Saison nur knapp den Auswärtssieg in Hamburg. Die Fragen der „Insider“ waren schon nach dem ersten Sieg der Hamburger über Osnabrück (21:11) klar: „Mit wie vielen Imports spielen die Pioneers?“ Antwort: „Ohne Imports!“ Hamburg profitiert wie Oldenburg von der Jugendarbeit und nicht wie in einschlägigen Foren vermutet von Spielern, die von den Blue Devils gekommen sind, oder bei den Huskies keinen Platz erhalten haben. Soviel zur Kaderstärke des Gegners am kommenden Wochenende.  Die Oldenburger Ritter werden sich dennoch nicht bange machen lassen. Schließlich konnten Sie schon in Elmshorn die Erfahrung machen, dass man auch gegen vermeintlich mächtige Gegner scoren kann. Die Auflösung gibt es am Wochenende im Stadion Bad Zwischenahn. Kickoff ist um 15.00 Uhr.
Zuvor wollen sich die B-Jugendlichen noch einen zweiten Sieg auf der Mission Titelverteidigung holen und erwarten die Benefeld Black-Sharks als Gegner bereits um 12.00 Uhr.