Alles bereit für ein Footballfest im Marschweg Stadion

Bereits drei Spieltage vor Ende der Saison können die VfL Oldenburg Knights am kommenden Sonntag vor heimischen Publikum mit einem Sieg die Meisterschaft klar machen und im Marschweg Stadion ein echtes Footballfest feiern. Als Spielverderber könnte sich dabei der Tabellenletzte, die Braunschweig Lions, erweisen. „Die Lions stehen mit dem Rücken zur Wand und Raubtiere die in die Enge getrieben werden sind besonders gefährlich. Die werden sicherlich den Ehrgeiz haben nicht das Team zu sein gegen die wir die Meisterschaft geholt haben“, warnt Trainer Marcus Meckes davor das Fell des Löwen zu früh zu verteilen. Aber anders als im Hinspiel will man diesmal keinem Rückstand hinterherlaufen und hat sich in der Defense noch einmal verstärkt. Vom niederländischen Meister Amsterdam Crusaders ist Linebacker Leif Erik von Borstel an die Hunte gewechselt und wird gegen Braunschweig sein Debüt im Trikot der Knights geben. „Ich wollte gar nicht unbedingt noch eine Saison oder auch nur einen Teil spielen, aber die Chance gleich zweimal in einem Jahr eine Liga zu gewinnen bekommt man ja auch nicht jedes Jahr. Mit Amsterdam sind wir ungeschlagen niederländischer Meister geworden. Das Finale der Liga war Anfang Juli, sodass ich sozusagen gerade direkt von dort zu den Knights komme“, erzählt der Defensivspieler der bereits in der Jugend bei den Buxtehude United Dragons mit Quarterback Justus Marterer und Defense Back Felix Vollmer zusammengespielt hat und mit den Knights, wie schon in Amsterdam, eine weitere perfekte Saison ohne Niederlage schaffen will.
Das er vor acht Jahren zum American Football gekommen ist liegt auch daran, dass er generell recht experimentierfreudig ist was neue Sportarten betrifft. So hat er u.a. mehrere Jahre lang Fußball sowie Tischtennis gespielt und war im Kanusport unterwegs wo er auch eine Trainerlizenz erwarb. „Irgendwann habe ich mich aber mehr und mehr auf Football konzentriert, unter anderem auch eine C-Lizenz Leistungssport für Football gemacht, und allen anderen Sport mehr oder weniger Football untergeordnet.“ Das Oldenburger Marschweg Stadion hat der ehemalige Hamburger Jugendauswahlspieler auch noch in guter Erinnerung. Zwei Jahre ist es her das er hier mit den Göttingen Generals einen 14:6 Sieg einfahren konnte. Damals allerdings nicht in der Defense sondern als Running Back. Ein vielseitig einsetzbarer Spieler der in der Lage ist das Spiel des Gegners blitzschnell zu analysieren und dementsprechend zu reagieren.

Wie das Spiel auch ausgeht, gefeiert wird auf jeden Fall. Es ist das Jubiläumsspiel zum zehnten Geburtstag der Knights und dem 125. des VfL Oldenburg. Zahlreiche VfLer aus allen Abteilungen werden aus diesem Grunde im Stadion erwartet um mit den Knights die Meisterschaft zu feiern.