Grosse Kulisse – grosses Spiel

Mit einem mehr als deutlichen Sieg setzen die Oldenburg ein Yeomen ein Ausrufezeichen hinter ihr Heimspiel im Marschwegstadion. Am Ende: 41 Punkte erzielt, 0 zugelassen. Nachdem man im letzten Spiel noch nach der Halbzeit leistungstechnisch eingebrochen war und die zuerst deutliche Führung nur knapp in das Ziel retten konnte, schafften die Yeomen es dieses Mal konzentriert die Halbzeitführung von 27:0 auch in der zweiten Halbzeit souverän auszubauen und die Null weiterhin zu halten. Während die Oldenburger Offensive vor allem von den wuchtigen Läufen ihres starken Runningback Quartetts profitierte und über das Feld mit eingestreuten Kurzpässen marschierte, hatte die Defensive des Heimteams rund um den wiedergenesenen Middle Linebacker Niam Kernke kaum Probleme die Bremerhavener Angriffsversuche im Keim zu ersticken.
Besonders bei diesem Heimspiel war, dass die Yeomen es im Marschwegstadion bestreiten konnten, normalerweise exklusiv die Heimstätte der ersten Herrenmannschaft der Knights. Wahrscheinlich hat diese Kulisse für noch ein großes Stück Extramotivation gesorgt und so auch seinen Teil zum Sieg beigetragen.
HC Paul Gudladt:“ Ich bedanke mich bei den Eltern und Supportern, die es uns ermöglicht haben unsere Lohn für die letzten Monate vor so einer tollen Kulisse einzufahren. Heute hat jeder Spieler seine Leistungsgrenze erreicht und wir konnten so ein tolles Ergebnis als Mannschaft erreichen.“
DC Marc Wehrle:“ Ich bin stolz auf die Mannschaft. Durch die gute Zusammenarbeit und den tollen Teamgeist konnten wir den körperlich dominanten Gegner entgegenwirken und den Sieg einfahren. Für die Jungs freut es mich auch, dass sich mehrere Herrencoaches so positiv über den Auftritt geäußert haben.“
OC Nils Bars:“ Rundum ein gelungener Tag. Wir haben es heute geschafft alle Spieler in diesen Sieg einzubinden und jeder, der auf dem Platz stand hat seinen Teil zu diesem Sieg beigetragen. Die Spieler können echt stolz auf sich sein. Dennoch wurden auch Fehler gemacht, die es in Zukunft gilt abzustellen. Insgesamt überwiegt aber eindeutig die Freude über diesen tollen Mannschaftserfolg.“

Bilder: Dennis Leskys, Oldenburg Knights