Holger Völling – Neuer Headcoach der Knights

Ein Portrait von Bernd Teuber

Holger Völling ist kein Unbekannter als Trainer bei den VfL Oldenburg Knights. Zahlreiche Spieler aus dem aktuellen Kader haben bereits in den Jugendmannschaften der Knights unter ihm trainiert. Aber auch die Geschicke des Herrenteams hat er schon einmal geleitet. Vier Jahre ist es her als er als Interimstrainer die Knights in ihrem ersten Regionalligajahr vor dem Abstieg bewahrte nachdem der damalige Trainer Andreas Ratzke entlassen worden war. Nach erfolgreicher Mission unterbrach er seine Trainerkarriere um als Sportdirektor die Geschicke des Vereins im Hintergrund zu lenken. Als die Knights nun kurzfristig einen neuen Trainer brauchten musste er nicht lange überlegen und stellte sich erneut zur Verfügung. Nur das Wort „Interims“ fehlt diesmal vor dem Trainer. Diesmal ist der 52jährige gekommen um zu bleiben. „Mein absoluter Traumtrainer, eine echte Koryphäe im American Football“, freute sich Abteilungsleiter Rainer Borkmann.
Ende der 80er begann der ehemalige Basketballer und schwäbische Boxmeister bei den Bremen Buccaneers American Football zu spielen Beim damaligen Bundesligisten lief er in der Defense Line auf. Über die Stöttwang Vandals kam er Anfang der 90er zu den Jadebay Packers, für die er bis zu seinem Karriereende spielte und auch als Jugendtrainer seine Trainerlaufbahn begann. Schon nach kurzer Zeit betreute er zusätzlich die O-Line der Niedersachsenauswahl und es sollte nicht lange dauern bis er auch bei der A-Jugendnationalmannschaft diesen Posten übernahm. Hier gewann er mit seinem Team 1998 und 2000 die Europameisterschaft. „Das Endspiel 2000 in Berlin gegen die Russen war ein sehr einschneidendes Erlebnis für mich. Das war Rasenschach in Vollendung. Auf alles was wir versucht haben hatten die Russen umgehend eine Antwort“, erinnert er sich zurück. Es folgten vier Jahre als Jugendtrainer bei den Ritterhude Badgers und als Chefcoach der Niedersachsenauswahl. Ein mehrjähriger beruflicher Aufenthalt in Australien unterbrach zunächst seine Trainerkarriere bevor er 2012 bei den Knights durchstartete. Zunächst als Headcoach geholt, entschied er sich noch in der Vorbereitung Tyrus Morgan den Posten zu überlassen und eine A-Jugend aufzubauen. Der Start des erfolgreichen Jugendprogramms der Knights. „An der Jugendarbeit hängt mein Herz. Überhaupt hat es mir all die Jahre bei den Knights sehr viel Spaß gemacht etwas zu erschaffen“.