Klare Angelegenheit statt Wunder

Halbfinale in Lübeck

Touchdown Cavaliers - Foto Karo Dillmann

Dieses Mal bedurfte es keines Wunders um im Playoff der Landesliga eine Runde weiterzukommen. Auch wenn es nach einer hart umkämpften Halbzeit 14:14 stand und die zweite Herrenmannschaft der Oldenburg Knights ihre liebe Mühe mit den massigen Defendern der Rangers hatte. In der Staubwüste von Schaumburg dominierten Quarterback Jannik Beusshausen und seine Männer den Gegner ab der zweiten Halbzeit ganz klar. Nach einer Halbzeitansprache der Coaches war allen Spielern klar, dass man nicht nach Schaumburg gereist war um das Spiel und damit die Chance auf ein Weiterkommen herzugeben. So zeigte sich Headcoach Tyrus Morgan in der Pause nicht glücklich, war sich aber sicher dass der Gegener schlagbar ist. "Dafür haben wir nicht gearbeitet" machte David Röhr seiner Defense klar. Der ehemalige Spieler der ersten Herren ist Veteran und war schon 2011 beim legendären "Wunder" dabei.
Auch der Offensive Coordinator, Andreas Loreth,  sparte nicht mit Worten und machte klar, dass es um Punkte geht und um ein deutliches Ergebnis.
Die Ansprachen trugen Früchte. Nun dominierten die Cavaliers das Spiel als ob sie nur auf den Auftrag gewartet hätten. Den Rangers wurde nun kein Raum mehr gewährt und Jannik Beusshausen konnte seine Spieler mehrfach erfolgreich so bedienen, dass die Endzone des Gegners erreicht wurde. 20 weitere Punkte ohne Gegenwehr standen am Ende auf dem Board. Ein weiterer Touchdown in letzter Minute wurde nicht gegeben, da die Schiedsrichter Crew mit dem "Feiern" des Erfolgs nicht einverstanden waren - Eine Flagge wegen "Taunting" und keine weiteren Punkte. Dennoch am Ende eine klare Sache in der Wiederholung gegen den legendären Gegner.
Nun müssen die Knights Cavaliers schnell den Staub des Schlachtfeldes loswerden und sich auf eine weitaus härtere Partie im Halbfinale vorbereiten. Das Los hat entschieden, dass der Halbfinalgegner Lübeck Cougars heißen wird. Der Gegner mit dem höchsten Score aus dem Viertelfinale genießt das Heimrecht. Und der Score gegen die Celle Stallions war hoch - 102:00!

Bildergalerie von Karo Dillmann