Knights HerrenSeniorsKnights wollen Serie gegen Blue Devils ausbauen

10. September 2021by Presse
PAT Darrian Naujoks

Viermal sind die VfL Oldenburg Knights und die Hamburg Blue Devils in der Vergangenheit bisher aufeinander getroffen. Viermal hieß der Sieger Oldenburg Knights, die dabei zwölf Touchdowns erzielen konnten und gerademal vier zuließen. Diese Serie würde man am kommenden Wochenende im heimischen Marschweg Stadion (16 Uhr) gerne weiter ausbauen.

„Wenn wir in einem möglichen Endspiel gegen die Hildesheim Invaders Heimrecht haben möchten brauchen wir jeden Punkt und außerdem sind die Blue Devils das einzige Team was uns den Gruppensieg noch streitig machen kann, da ich nicht glaube das wir das Rückspiel gegen die Seahawks mit siebzig Punkten verlieren werden“ ,erzählt Headcoach Marcus Meckes warum keiner bei den Knights das Spiel am Samstag auf die leichte Schulter nehmen wird. „Auch wenn die bisherigen Resultate gegen die Seahawks (14:13) und Pioneers (7:35) nicht sonderlich imponierend aussehen mögen wird das nicht so ein einfaches Spiel wie manche denken. Die spielen einen technisch guten Ball und funktionieren hervorragend als Mannschaft“, weiß Meckes, dass es wenig Sinn macht zu versuchen einzelne Spieler aus dem Spiel zu nehmen.

„Man muss das System ausschalten“

Die Blue Devils haben coronabedingt die erste und zweite Mannschaft zusammengeführt, so dass nun der ein oder andere Spieler im Kader steht dem die Erfahrung auf diesem Niveau fehl. Nichtsdestotrotz sind die Gäste sicherlich jederzeit für eine Überraschung gut. Höchste Konzentration ist von Nöten will man keine böse Überraschung erleben.

Dies gilt im besonderen Maße für Kicker Darrian Naujoks, der sich bisher für sechzehn der bisherigen 142 erzielten Punkte der Knights verantwortlich zeigt. So sehr in diese sechzehn Treffer auch freuen, kein anderer Kicker in dieser Liga dürfte auf soviel Punkte kommen, so ärgern ihn seine fünf verschossenen Extrapunkt doch noch ein wenig mehr. „Mein persönliches Ziel ist es ab Samstag kein PAT mehr zu verschießen“, gibt er deshalb auch eine hundertprozentige Quote als Ziel für den Rest der Saison aus an dessen Ende, wenn möglich der Aufstieg in die GFL2 steht. „Die Mannschaft hat das Potential dafür“. Für den ehemaligen Spieler der Ritterhude Badgers wäre es der größte Erfolg seiner noch jungen Karriere.

Gerademal vier Jahre ist es her, dass der ehemalige Torwart der SG Ohlenstedt/Garlstedt mit einem guten Freund zu den Badgers kam. In diesem Jahr spielt er nun seine erste Saison für die Knights. „Ich habe mich für die Knights entschieden, da mich Markus Meckes von seinem Weg, den er mit den Knights gehen will, sehr überzeugt hat. Das Team und das drum herum ist sehr familiär und ich habe mich vom ersten Training wohl gefühlt. Phillip Rest, mein Specialteam Coach, nimmt sich jedes Training zwei Stunden NUR für mich. Die Knights sind für mich das professionellste Team der Regio Nord“, berichtet er wieso er sich für das Team entschieden hat gegen das er in der Vergangenheit seinen bisher schönsten Moment im Football erlebt hat. Ein Fieldgoal aus 51 Yards Entfernung. Das muss ihm erst einmal einer nachmachen. Gegen eine Wiederholung gegen die Blue Devils hätte er sicherlich nichts einzuwenden. „Ich kann dieses Spiel schwer einschätzen, durch Corona musste jedes Team sich quasi neu aufstellen.

Die Blue Devils kommen mit einem Sieg und einer Niederlage in den Marschweg. Wir sind natürlich der Favorit in diesem Spiel und wollen dieser Rolle auch gerecht werden. Die Mannschaft weiß worum es geht, das ist Motivation genug für uns. Ich hoffe natürlich für die Zuschauer auf ein Football Spektakel, wo wir natürlich am Ende als Sieger vom Platz gehen.“

FOLGE DEN KNIGHTS

Du findest uns auch auf allen Social Media Kanälen. Ließ interessante News, schau Videos oder höre unseren Podcast.

BECOME A PRO

Die Oldenburg Knights Seniors werden stolz präsentiert von der GO.KNIGHTS FOOTBALL GmbH

© VfL Oldenburg Knights