Knights HerrenSeniorsKnights zerlegen Blue Devils in alle Einzelteile

12. September 2021by Presse

Nur zwei Wochen nach ihrem Rekordsieg gegen die Bremerhaven Seahawks legten die VfL Oldenburg Knights an diesem Samstag noch einen drauf und zerlegten den viermaligen German- und dreimaligen Eurobowl-Sieger Hamburg Blue Devils mit 75:7 in alle Einzelteile. Nun dürfte den Knights der Gruppensieg kaum noch zu nehmen sein.

„Eigentlich mag ich solche Ergebnisse nicht. Unser Ziel ist es ja nicht den Gegner zu demütigen, aber der aktuelle Modus zwingt es uns quasi auf bis zum Schluss auf jeden Punkt zu gehen, wenn wir in den Playoffs Heimrecht haben wollen“

So hätte sich Headcoach Marcus Meckes durchaus auch mit einem knapperen Sieg zufriedengegeben. Nach aktuellem Modus zählt aber jeder Punkt um bei einem Gruppensieg das Heimrecht gegen den Sieger der Gruppe Süd zu haben. Dies wäre nach aktuellem Stand die Hildesheim Invaders, die mit zwei Kantersiegen in die Saison gestartet sind und den Knights punktemäßig hart auf den Fersen sind. Ein mögliches Heimspiel gegen Hildesheim würde dann am 16.10 im Marschweg Stadion stattfinden.

Nichtsdestotrotz gönnte Meckes anders als noch vor einer Woche bei den Pioneers seinen Stammkräften diesmal deutlich mehr Pausen, so dass alle Spieler wieder ihre Einsatzzeiten bekamen. Darunter auch die Quarterbacks Andreas Loreth und Odin Lösche die jeweils mit einem Touchdown-Pass zum hohen Sieg beitrugen. „Wir haben konzentriert und fokussiert durchgespielt. Dabei war es egal wer auf dem Platz war.

Am Ende des Tages hat man keinen Unterschied gesehen, selbst als wir im 3. und 4. Quarter durchrotiert haben“, war Meckes mehr als zufrieden mit der Gesamtleistung seines Teams. Dabei waren die Gäste gut ins Spiel gekommen und sogar früh in Führung gegangen. Aber die Gastgeber ließen sich dadurch nicht irritieren und haben in der Folge alles umgesetzt was man sich vor dem Spiel vorgenommen hat, so dass sich schnell ein recht einseitiges Spiel entwickelte und die Knights bereits beim ersten Seitenwechsel mit 19:7 vorne lagen. Zur Pause stand es dann bereits 33:7, aber es sollte noch heftiger kommen für die Blue Devils.

Allein im dritten Viertel kassierte man vier weitere Touchdowns. Am Ende waren es deren elf. „Wir waren die ganze Zeit über voll konzentriert und haben wenig Fehler gemacht, so dass wir dann dementsprechend auch Punkte generieren konnten. Das Ergebnis ist vielleicht am Ende ein wenig zu hoch ausgefallen, aber dann passieren halt auch so unglückliche Aktionen wie das ein Fumble recovert (Das Erobern des Balls nach einem Fumble nennt man Fumble Recovery) wird und uns zu schnellen Punkten verhilft“, berichtet ein stolzer Knights-Headcoach der nun zwei Wochen Zeit hat sein Team auf die nächste Aufgabe bei den Bremerhaven Seahawks vorzubereiten.

Bilder: Dennis Leskys

FOLGE DEN KNIGHTS

Du findest uns auch auf allen Social Media Kanälen. Ließ interessante News, schau Videos oder höre unseren Podcast.

BECOME A PRO

Die Oldenburg Knights Seniors werden stolz präsentiert von der GO.KNIGHTS FOOTBALL GmbH

© VfL Oldenburg Knights