Knights HerrenSeniorsKnights zu Gast beim schärfsten Konkurrenten in Hamburg

2. September 2021by Presse

Wenn am Samstag (16 Uhr Jahnring) die VfL Oldenburg Knights zum Rückspiel bei den Hamburg Pioneers antreten kann das Team von Headcoach Marcus Meckes schon einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg machen, da sich nach den ersten drei Spieltagen schon so etwas wie ein Zweikampf der beiden Teams herauskristallisiert hat. Während die Knights am letzten Wochenende gegen die Bremerhaven Seahawks einen Rekordsieg einfahren konnten schickten die Pioneers Stadtrivale Blue Devils mit einem deutlichen 35:7 Sieg nach Hause.

Nichtsdestotrotz stehen die Hamburger bereits mit dem Rücken zur Wand, wenn sie ihr Saisonziel den Aufstieg noch realisieren wollen. Die Oldenburger dürften gewarnt sein denn schließlich hätten die Pioneers im Hinspiel trotz eines deutlichen Rückstandes das Spiel fast noch gedreht. „Ich gehe von einem körperlich härteren Spiel aus als im Hinspiel. Es wird definitiv nicht leicht und wir nehmen es nicht auf die leichte Schulter“, erwartet Running Back Mike Schuhmacher alles andere als einen gemütlichen Ausflug nach Hamburg. „Die werden von Beginn an richtig auf die Tube drücken. Das wird ein ganz anderes Spiel als vor drei Wochen. Allerdings haben wir unsere Urlauber wieder mit an Bord und sind personell deutlich besser aufgestellt als im Hinspiel“, gibt Meckes Schuhmacher Recht, dass es kein gemütlicher Wochenendausflug werden wird ist aber gleichzeitig sehr optimistisch was den Spielausgang betrifft.

Schuhmacher war vor der letzten Saison von den GVO Oldenburg Outlaws zu den Knights gewechselt und konnte am vergangenen Samstag seinen ersten Touchdown für die Grünen erzielen. „Man wird nicht Jünger und bisher war es halt maximal Oberliga und bevor man zu alt wird wollten wir schauen was noch so geht. Trotz der inzwischen 32 Jahre habe ich noch immer den Ehrgeiz und den Willen immer mein Bestes zu geben und den Knights mit möglichst vielen gelaufenen Yards in die GFL2 zu helfen“, erzählt der 32jährige warum er nach Jahren bei den Outlaws im vergangenen Jahr den Schritt zum Stadtrivalen gewagt hat. Zehn Jahre ist es nun her das der ehemalige Leistungsturner bei den Outlaws seine ersten Schritte im American Football machte.

„Ich habe einfach nach einer körperbetonten Teamsportart gesucht wo man nicht nach jedem kleinen Rempler rumjammert“

, berichtet der Running Back mit einem Augenzwingern wie er zum Football gekommen ist. Zunächst noch damit beschäftigt als Defense Back Touchdowns zu verhindern fand er spätestens nachdem er in seinem dritten Jahr als Footballer zu den Emden Tigers gewechselt war auch zunehmend Gefallen daran selbst den Ball in die Endzone zu tragen. Nach nur einem Jahr in Emden kehrte er zurück zu den Outlaws und entwickelte sich in der Folge zu einem der besten Running Backs der Oberliga, bei dem der Gegner meist mehr als einen Verteidiger benötigt um ihn zu stoppen. „Mike ist ein sehr fleißiger und lernwilliger Spieler, der sich viel mit allem rund um unseren Sport beschäftigt und auch gerne mal die Extrameile geht“, lobt Headcoach Marcus Meckes seinen Running back, der als Headcoach der Coyotes selbst schon mal ins Trainergeschäft reingerochen hat und als Schiedsrichter aktiv ist.

FOLGE DEN KNIGHTS

Du findest uns auch auf allen Social Media Kanälen. Ließ interessante News, schau Videos oder höre unseren Podcast.

BECOME A PRO

Die Oldenburg Knights Seniors werden stolz präsentiert von der GO.KNIGHTS FOOTBALL GmbH

© VfL Oldenburg Knights