Tevin Hanley wird ein Ritter

Hanley (links) noch in Gelb und Schwarz

Nachdem es für die Footballer des VfL Oldenburg in der vergangenen Saison nicht ganz so lief wie erhofft wollen sie es in diesem Jahr wissen und haben personell ordentlich aufgerüstet. Mit Tevin Hanley von den Ritterhude Badgers hat nun bereits der dritte US-Amerikaner den Weg an die Hunte gefunden. Der 25jährige Linebacker führte im vergangenen Jahr bei den Badgers die Defense Statistiken für Tackles sowie Interceptions an und gilt als einer der besten Defense Spieler in der Regionalliga.

Bevor er vor zwei Jahren nach Ritterhude kam, spielte er in seiner Heimat am Highland College (Kansas) und an der Universität von Georgia State für die dortigen Panthers in der höchsten Liga im College Footballbereich.

„Wir haben ihn auch noch in schmerzhafter Erinnerung. Sportlich hat er ja schon die letzten beiden Jahre überzeugt. Damit haben wir jetzt nicht nur mit Cody Coleman den besten Offense Spieler der Saison 2017 in unseren Reihen, sondern auch mit Tevin einen der besten Defense Spieler der letztjährigen Regionalliga Saison“, freut sich Sportdirektor über seinen jüngsten Transfercoup. Bis der Amerikaner allerdings zum ersten Mal im Trikot der Knights auflaufen wird, wird es noch ein wenig dauern. „Tevin hatte letztes Jahr im August eine Knie OP und wir warten erstmal seine vollständige Genesung ab. In der Zeit ist er bei uns als Coach für die Defense Backs im Einsatz. Erst wenn er völlig wieder genesen ist, wird er dann natürlich auch als Spieler in der Defense eingesetzt“, erzählt Völling.

Kommentar verfassen