Yeomen gehen ungeschlagen in die Sommerpause

Weiterhin auf Erfolgskurs segeln die B-Jugendlichen der VfL Oldenburg Knights, die Yeomen. Auch im vierten Spiel der Saison verlies das Team von Trainer Daniel Kregel den Platz als Gewinner und geht somit ungeschlagen in die Sommerpause, so dass es am 11. August in Bad Zwischenahn zum absoluten Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Hannover Grizzlies kommt.

Am vergangenen Wochenende stand aber erst einmal das Gastspiel bei den Eastfrisian Ducklings in Aurich auf dem Programm. Bereits im Hinspiel ließen die Yeomen wenig anbrennen und siegten souverän mit 41:15. Trotz einigen personeller Ausfälle wurde dann auch das Rückspiel in Aurich deutlich mit 30:15 gewonnen. Aber die Gastgeber machten es den Yeomen nicht leicht und zeigten sich stark verbessert zum Hinspiel. Gleich im ersten Spielzug sprinteten die Ducklings zum Touchdown und gingen mit 6:0 in Führung, was das Team von Daniel Kregel schon früh in Zugzwang brachte. Dank eines guten Laufspiels konnten sie aber schnell durch Jonas Leskys zum Ausgleich gelangen und dank eines erfolgreichen Extrapunktversuchs von Louis Sachse erstmals mit 7:6 in Führung gehen. Aber so leicht wollten es die „Ostfriesischen Entlein“ den Gästen dann doch nicht machen. So setzten sie Oldenburger Defense ordentlich unter Druck und konnten sich noch vor dem ersten Seitenwechsel die Führung mit einem weiteren Touchdown plus Extrapunkt zurückholen. Mit einem 7:13 Rückstand aus Sicht der Gäste ging es ins zweite Viertel. Zu Beginn des zweiten Viertels stellte Defensive Koordinator Felix Vollmer seine Defense um und konnte somit weitere Punkte der Gastgeber verhindern. Gleichzeitig gelang Jonas Leskys ein weiterer Touchdown und auch Louis Sachse war wieder per Extrapunkt erfolgreich, so dass die Führung erneut wechselte. Etwas unglücklich verlief das Spiel für die beiden Quarterbacks der Yeomen. Noch vor der Pause war das Spiel für beide verletzungsbedingt beendet. Nun musste Thies Lübben ran, der auf dieser Position zuletzt im letzten Jahr in der C-Jugend gespielt hatte. Aber er benötigte nicht lange um ins Spiel zu finden und auch mit ihrem dritten Quarterback erzielten die Gäste Raumgewinn. Doch es war zunächst nicht die Offense welche die Führung weiter ausbauen konnte, sondern die Defense. Zunächst gelang es Marvin Rah einen abgefangenen Ball in die Endzone zu tragen. Wenig später konnte die Oldenburger Defense den Ballträger von Aurich in seiner eigenen Endzone zu Fall zu bringen und so einen Safety zu erzielen. Mit einer 23:13 Führung wurde dann ein letztes Mal die Seiten gewechselt. Hier konnte sich dann Thies Lübben für das in ihn gesetzte Vertrauen bei seinen Trainern bedanken. Nachdem sich sein Team dank einer starken Leistung der Offense Line um Niklas Pöhlker Meter um Meter an die gegnerische Endzone herangearbeitet hatte brachte der Quarterback den Ball höchstselbst in dieselbige. „Das Thies den letzten Touchdown selber in die Endzone gelaufen ist freut mich total, er hat uns heute nach einigen bitteren Verletzungen das Spiel gerettet“, lobte Daniel Kregel nach dem Spiel seinen neuen Quarterback.

Fotos: Dennis Leskys (Knights)