1200 Zuschauer erleben 34:00 Triumph

Bild: van Eiten Foto

Bild: van Elten Media

„Das ist ein großer Tag für den American Football in Oldenburg“, schwärmte der Abteilungsleiter der VfL Oldenburg Knights, Rainer Borkmann, am Abend des vergangenen Sonntags. „Unglaublich, was hier heute passiert ist. Die Oldenburger Fans haben das Marschwegstadion gerockt“. Mit 1200 registrierten Besuchern bot sich eine Kulisse, wie man sie sonst aus der ersten Liga kennt. Und die Fans wurden auch nicht enttäuscht. Die Oldenburger Ritter deklassierten mit einem Touchdown Feuerwerk die Gäste aus Osnabrück. Die Osnabrück Tigers haben in den vergangenen Saisons jede Partie für sich entschieden. Nach dem Sieg der Oldenburger über den Tabellenführer Hamburg wurde auch der Schalter für das Spiel gegen den ewigen Gewinner auf Sieg umgelegt. Bei bestem Footballwetter wurden die starken Aktionen und Spielzüge der Knights von den Fans lautstark unterstützt.
Nach einem langen Football Gameday konnten dann auch die Organisatoren den Druck von den Schultern abfallen lassen. Wochenlange Vorbereitungen und Gespräche sowie der ständige Blick auf die Wetterkarte waren dem Spiel im Marschwegstadion vorangegangen. Alles sollte perfekt sein um den Beweis anzutreten, dass American Football der Knights in das Marschwegstadion gehört. Nun sind zunächst mit diesem Spiel die Grundlagen geschaffen. Am Ende des Tages konnte ein durchweg positives Fazit gezogen werden.

„Wir wissen jetzt wie es geht und der Plan muss jetzt nur noch mit kleinen Verbesserungen aus der Tasche gezogen werden“

Jetzt liegt es an der Stadt, ob Sie ihren sportbegeisterten Bürgern weitere Gamedays im Marschwegstadion biete möchte. Der Rückenwind der Fans würde auch dem sportlichen Erfolg der VfL Oldenburg Knights zugute kommen.


Scores:

Vangooh Ali – 12 Punkte
Flo Schmitt – 6 Punkte
Jannik Schmidt – 6 Punkte
Tim Kreyenschmidt – 4 Punkte
Andy Loreth – 4 Punkte
Alex Röhrich – 2 Punkte