Zwei Ritter schon fit fuer die GFL?

Seit Wochen haben sie sich geschunden und fit gemacht, um bei den Tryouts des amtierenden Deutschen Meisters zu glänzen. Eingeladen hatten die New Yorker Lions aus Braunschweig und zwei Spieler der Oldenburg Knights sind den Rufen gefolgt. Man muss kein Hellseher sein um zu erahnen, um wen es sich dabei gehandelt hat – Florian Rückeshäuser und Christoph Oetken gaben ihre Visitenkarte bei Lions Headcoach Troy Tomlin ab.

Vorbereitet wurden die Spieler unter Anleitung von Coach Torsten Wiencke (Strength & Conditioning) der beim Vorbereitungstraining für das Tryout Sonderschichten auf dem Trainingsgelände gefahren hat. An der Seitenlinie unterstützte Spielerkamerad Lukas Kunath.

Nach einem Warm-Up wurden die Zeiten der Teilnehmer in einem Sprint und  anderen Tests gemessen. Diese Tests werden u.a. ausgeführt, um Antritt und Schnelligkeit beim Richtungswechsel der Spieler zu bewerten. Danach ging es in positionsspezifischen Drills darum, die footballerischen Fähigkeiten der Spieler festzustellen.
Und was sagt nun der Lions Coach über die Spieler? Nun, auf eine Antwort des Meistercoaches müssen die Beiden noch ein paar Wochen warten. Zur allgemeinen Qualität des Bewerberfeldes sagte Tomlin:

„Wir sind zufrieden mit dem, was wir heute gesehen haben und denken, dass wir den einen oder anderen im nächsten Jahr im Eintracht Stadion auflaufen sehen werden.“

Die Coaches der Oldenburg Knights wären natürlich mächtig stolz, wenn die Jungs dabei wären. Eine bessere Auszeichnung für gelungene Aufbauarbeit in der Jugend und Weiterentwicklung bei den Herren kann man sich nicht wünschen. Der Verlust jedes einzelnen Spielers würde zwar schmerzen, aber gönnen und wünschen tut es ihnen Jeder.
Für die Knights wäre dies auch der Beweis, dass die Coaches aus den Herren schon jetzt GFL Qualitäten herauskitzeln können, auch wenn das Teamziel GFL erst für 2018 gesetzt ist.

Fotos: Mario Ziebart (New Yorker Lions)