Flag Football die „sanfte“ Variante des American Football

American Football erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Deutschland. Waren es zunächst vor allem Erwachsene die sich dem amerikanischem Nationalsport zuwandten werden die Football-Neulinge mittlerweile immer jünger, so dass auch immer mehr Jugendmannschaften an den Start gehen. So auch bei den VfL Oldenburg Knights die mittlerweile drei Jugendteams haben. Ein guter Einstieg in diesen Sport für Kinder und Jugendliche beiden Geschlechts ist sicherlich der Flag Football. Quasi die „sanfte“ Variante des American Football. Im Gegensatz zum normalen American Football trägt man hier anstatt einer Ausrüstung nur einen Gürtel an dem zwei Flaggen befestigt sind. Zieht man die Flag ab, ist der Ballträger „getackelt“. Im Training lernen die Flag-Footballer die gleichen Basics wie ihre Kollegen beim Tackle-Football. Dies sind Fangen, Blocken, Werfen, Spielzüge als auch die einzelnen Positionen wie z.B. die des Quarterbacks. Nur muss man als Anfänger nicht gleich eine teure Ausrüstung kaufen und die Verletzungsgefahr ist aufgrund des geringeren Körperkontakts auf ein Minimum reduziert. Anders als bei der körperbetonten Variante spielen hier Mädchen und Jungen in gemischten Teams zusammen.

Am kommenden Samstag veranstalten die VfL Oldenburg Knights in der Robert-Schumann-Halle ein Probetraining für Mädels und Jungs im Alter zwischen 10-15 Jahren. „Die Saison startet im Mai und dafür suchen wir noch neue Spieler beiderlei Geschlechts. Wie auch beim American Football suchen wir auch immer speziell die großen und schweren Athleten, die zum Beispiel im Fußball immer ins Tor müssen bzw. als letztes ins Team gewählt werden. Beim Football werdet ihr zuerst ausgesucht und steht ganz vorne im Team!“, erzählt Dennis Domscheit der sich als Trainer verantwortlich zeichnet für die Junior-Flag der Knights. Unterstützt wird er am Samstag vom deutschen Meister im American Football und Eurobowl Sieger Christoph Oetken. Los geht es um 17 Uhr an der Rebenstraße 51.