Cavaliers verwerten ihre Chancen nicht

Perfekte Pässe

Am Ende reicht es nicht das bessere Team zu sein, wenn man in der Redzone seine Chancen nicht nutzt. Mit dem 7:16 im Interconference Game gegen die Hamburg Blue Devils Prospects überlassen die Cavaliers zwei wichtige Punkte dem Gegner. Am Anfang sah es noch so aus, als würden die Oldenburger von den Hamburgern überrannt werden. Max von Garniers Defense schlug gleich aus dem ersten Drive der Oldenburger mit einem Safety Kapital und ging mit 0:2 in Führung. Höchststrafe für Oldenburg, denn die Devils erhielten nun den Ball und punkteten erneut. Bis hier hin und nicht weiter, dachte sich da wohl die Cavaliers Defensive von Lukas Jacobs und eroberte nun ein ums andere Mal den Ball zurück. Quarterback Jannik Beushausen war in allerbester Passing Laune und bediente seine Receiver ein ums andere Mal. Die Antwort auf die gegnerischen Punkte kam bereits früh. Pass auf Finn Schwiertz #87 und Touchdown. Der Zusatzpunkt wurde sauber verwertet und es stand 7:9. Eine hauchdünne Differenz. Schon im Laufe der ersten Hälfte zeichnete es sich ab, dass Oldenburg nur beim Abschluss Probleme bekam. So bringt eine von Hamburg geworfene Interception die Oldenburger bis auf 7 Yard an die Hamburger Goalline. Beushausen wirft allerdings seinerseits eine Interception und bringt die Devils wieder in Ballbesitz. Dies verwerten nun ihre Cahnce und werfen einen 40 Yard Pass, der zum Touchdown der Hamburger führt. Hamburg geht nun mit einem 7:16 in die Habzeit.
Oldenburg hatte nun die Aufgabe ein two Score Game in der zweiten Halbzeit zu drehen. Das dritte Quarter war vor allem geprägt von Fehlern und Verletzungen auf Hamburger Seite. Hamburg muss sich immer wieder vom Ball trennen und Oldenburg arbeitete sich in die Hamburger Redzone vor um sich dann von der Hamburger Defensive aufhalten zu lassen. Gleich zu Anfang des vierten Quarters gab es die Gelegenheit für Oldenburg sich 3 wichtige Zähler zu holen. In Fieldgoalrange verfehlte der Ball allerdings sein Ziel und unterflog die Torsstange. Erneut keine Punkte. Die Cavaliers nutzten die Fehler der Hamburger und das Passspiel war dem Publikum viel Szenenapplaus wert. Nur die Endzone war einfach nicht erreichbar. Ein Sack und eine Interception nahmen die Jungs von Tyrus Morgan auch gerne aus dem vierten Quarter mit. Nur Punkte, die fehlten, auch wenn man offensichtlich das stärkere Team an diesem Tag war – Am Ende zählt was auf dem Spielberichtsbogen steht.

Bilder von Dennis Leskys