Grandioser Start für die Cavaliers

Am vergangenen Sonntag legten die VfL Oldenburg Knights Cavaliers einen grandiosen 62:0 Sieg gegen die Wölfe aus Detern hin. Bereits zu Beginn kamen die Oldenburger mit ihrem neuen Quarterback Jonas Lambers, der von den Nordhorn Vikings zu den Cavaliers gewechselt ist und den verletzen Oldenburger Jannik Beushausen ersetzte, sehr gut ins Spiel.

Unter Anleitung von Offensive Coordinator Andreas Loreth konnten die Cavaliers von Beginn an mit mehreren Touchdowns punkten. Die Wölfe hatten bis zur Halbzeit große Mühe etwas dagegenzusetzen. Ihnen gelang es zwar aufgrund eines Fumbles den Ball zu sichern, jedoch konnten sie diese Aktion nicht in Punkte umwandeln. Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Oldenburger die Wölfe. Die Offense des gegnerischen Teams hatte nur wenig Chancen gegen die von Coordinator David Röhr gut aufgestellte Defense etwas anzurichten. Diverse Fehler auf Seiten der Gäste, besonders in den Specialteams und im Kickoff, brachten die Cavaliers immer wieder in gute Feldpositionen und somit zum ersten Saisonsieg.

Trotz dieses eindeutigen Ergebnisses haben sich auch bei den Oldenburgern einige Probleme gezeigt. So wurden Spielzüge noch nicht so ausgeführt, wie es von den Coaches angesagt worden war, oder die Bälle fanden nicht die Ballempfänger. Dennoch war Headcoach Tyrus Morgan alles in allem sehr zufrieden mit seiner Mannschaft und vor allem mit seinem Coachesstaff: „Das war der erste Schritt in die richtige Richtung. Ich bin sehr stolz auf das Team. Aber es liegt noch genug Arbeit vor uns.“ Am 19. Mai treffen die Cavaliers auf die Oldenburg Oldlaws. Kickoff ist um 15:00 Uhr im Stadion in Bad Zwischenahn.

Bilder: Dennis Leskys, Oldenburg Knights