Revanche gelungen

Gibt es ein zweites Wunder von Schaumburg?

An der Gruppentabelle war nichts mehr zu ändern und auch die Playoffs waren bereits gesichert. Es ging allein um die Ehre und die Revanche gegen den Gruppensieger. Und die Revanche sollte die zweite Herren der VfL Oldenburg Knights ordentlich auskosten. Mit einem 44:13 fegten die Cavaliers die Titanen aus Meppen vom Platz. Trotz der anstehenden Playoffs und dem sicheren zweiten Platz bot Head Coach Tyrus Morgan die erste Garde auf. Niemand sollte für das Playoff-Spiel in Bückeburg geschont werden - und das hätte auch keiner akzeptiert. Zu tief saß der Stachel der Niederlage vom 9. Juni (33:12). Ein solches Highscore Game hatten aber selbst die Cavaliers wohl nicht erwartet.
Nun haben die Männer um Quarterback Jannik Beushausen vierzehn Tage um den Playoff Gegner noch einmal intensiv zu studieren und das Training ganz unter dem Zeichen der Playoff zu intensivieren. Die größtenteils als Rookies in die Saison gestarteten Cavaliers haben sich in der laufenden Saison ausgezeichnet entwickelt. Einige der Newcomer konnten ihr Talent bereits in der ersten Herren unter Beweis stellen. Mit diesem Schub im Rücken werden Sie am 15. September nach Bückeburg fahren. Die Schaumburg Rangers haben ihre Saison mit 16:00 Punkten gewonnen, gehörten aber neben den anderen Rookie Teams, genau wie Meppen, zu den Veteranen der Liga.
Zu den Schaumburg Rangers haben die Oldenburg Knights immer eine ganz besondere Erinnerung parat - Das sogenannte Wunder von Schaumburg fand am 11. September 2011 statt und bescherte den Knights den Aufstieg. Den Spielbericht kann man hier finden. Der Halbfinalsieg wurde innerhalb der letzten 10 Minuten zugunsten der Oldenburg Knights entschieden. Ist ein zweites Wunder von Schaumburg möglich? Wird sich Vereinsgeschichte wiederholen? Viele Fans fieber schon jetzt diesem Tag entgegen.
Meppen hat durch die Tabellenführung Heimrecht und empfängt die Hamburg Blue Devils II.

Bildergalerie von Sören Assmann